Grieder, Walter (1914-2004†)

Kontakt-Adresse:

Walter (1914-2004†) Grieder


PDF Dossier ausdrucken

Biografische Angaben
1914   geboren in Basel, (†2004) 

Freier Text
   Walter Grieder besuchte die Kunstgewerbeschulen St. Gallen und Basel. Danach war er als Werbegrafiker in Paris und London tätig. Ab 1957 arbeitete er als freischaffender Illustrator in Basel, wo er vorallem ab den 1960er-Jahren viele bekannte Kinder- und Jugendb¸cher gestaltete (u.a. für die Verlage Artemis, Herder, Otto Maier, Diogenes und Sauerländer). Walter Grieder illustrierte sowohl selbst verfasste Geschichten sowie Texte renommierter Autoren. Ab den 1980er-Jahren betätigte er sich in erster Linie als Kunstmaler, Zeichner und Druckgrafiker. Er verstarb 2004 in Basel.

2008 Gedächtnisausstellung der Bilderbücher Originale, Galerie Paul Lüdin, Basel. Vom 5. September bis 25. Oktober 2008 zeigte die Galerie Paul Lüdin in einer grossen Gedächtnisausstellung die Originale von Walter Grieders weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannten Bilderbüchern, die ab den 60er-Jahren jung und alt bezaubert haben. Es sind Bilder, die uns in eine Welt der Lebensfreude tauchen lassen – sie handeln von Sehnsüchten, die wir als Kinder gelebt haben und als Erwachsene nicht vergessen sollten.
 


 


  Walter Grieder, Die Geburtstagsreise, Hafen von Rotterdam, 1961

Walter Grieder, Das Geschenk des Oparis, 1966

Walter Grieder, Das grosse Seeräuberbuch, 1966

 


  Walter Grieder, Die verzauberte Trommel, 1967

Walter Grieder, Nimm mich mit Frau Vogelnase, 1971

Walter Grieder, Plakat, 19??

 

Walter Grieder, Weltreklame-Woche, Plakat, 1955

Walter Grieder, Coop – Holz, Kohle, Heizöl, Plakat, 1965






 Künstlerdossier gespeichert in der Dossierverwaltung von
 http://www.visarte-basel.ch
  powered by  Visit pmCMS